Novartis legt ausführliche Daten zur Kisqali-Studie MONALEESA-7 an Kongress vor

Novartis kündigt die ausführlichen Daten aus der MONALEESA-7-Studie mit seinem Krebsmittel Kisqali (Ribociclib) für den Fachkongress San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS) Anfang Dezember an. Erst vor wenigen Tagen hatte Novartis berichtet, in der Studie die Ziele erreicht zu haben. Diese sollen nun den Fachleuten am SABCS vorgestellt werden, wie aus einer Medienmitteilung vom Dienstag hervorgeht.
14.11.2017 07:40

In der Studie war das Mittel in der Behandlung von Frauen in der frühen Phase der Menopause getestet worden, die an fortgeschrittenem oder metastasierendem HR+/HER2- Brustkrebs leiden. Dabei habe eine Behandlung mit Kisqali in Kombination mit oral verabreichten Hormontherapien und Goserelin eine überlegene Wirksamkeit gegenüber einer endokrinen Behandlung gezeigt. Kisqali ist der erste CDK4/6-Inhibitor, der in einem globalen Phase-III-Programm ausschliesslich bei Frauen mit dieser Form von Brustkrebs getestet wurde, die sich bereits in der ersten Phase der Wechseljahr befinden.

Neben den Ergebnissen aus der MONALEESA-7-Studie wird Novartis laut aktueller Mitteilung auch eine Analyse des MONALEESA-2-Programms vorlegen. Dabei werde unter anderem die Lebensqualität oder auch die Behandlungssequenzierung beleuchtet.

hr/uh

(AWP)