Novartis-Medikament erhält CH-Zulassung für Tumor-Behandlung im Magen und Lunge

Basel (awp) - Novartis hat in der Schweiz für Afinitor die Zulassung für die Behandlung fortgeschrittener neuroendokriner Tumore (NET) des Magen-Darm-Trakts und der Lunge erhalten. Afinitor sei damit die erste solche Therapieoption, welche von der Gesundheitsbehörde Swissmedic zugelassen werde, teilt Novartis am Mittwoch mit.
16.11.2016 09:50

Die Swissmedic-Zulassung basiere auf den Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit aus der Phase III-Studie RADIANT-4, heisst es weiter. Die Ergebnisse hätten gezeigt, dass Afinitor das Risiko einer Krankheitsprogression im Vergleich zum Placebo um 52% senke und das mittlere progressionsfreie Überleben um 7,1 Monate erhöhe.

Bei neuroendokrinen Tumoren handelt es sich laut Mitteilung um eine Art von Krebs, die ihren Ursprung in den neuroendokrinen Zellen im Körper hat. Am häufigsten treten sie im Magen-Darm-Trakt, in der Lunge oder in der Bauchspeicheldrüse auf. Bei den meisten Patienten (72%) seien diese Tumore nicht-funktional und weisen Symptome wie Verschlüsse, Schmerzen und Blutungen im Darmbereich sowie Asthma, chronisch obstruktive Lungenerkrankung und Lungenentzündung auf.

Afinitor ist in der Indikation zu NET-Tumoren im Magen-Darm-Bereich und der Lunge bereits in den USA und der EU sowie in Tablettenform auch in über 110 Ländern zur Behandlung von lokal fortgeschrittenen, metastasierten oder nicht resektablen, progredienten NET mit Ursprung in der Bauchspeicheldrüse zugelassen.

mk/cf

(AWP)