Novartis stellt wichtige Daten zu verschiedenen Projekten an R&D-Tag vor

Novartis wird sich an seinem R&D-Tag in London vor allem auf vier Projekte in seiner aktuellen Pipeline fokussieren und dazu umfangreiche Daten vorstellen. Zum Produktkandidaten RTH258 hatte der Konzern bereits am Wochenende neue Ergebnisse veröffentlicht. Zum Migräne-Kandidaten AMG334, dem bereits zugelassenen Cosentyx sowie dem Herzmittel ACZ885 stellt der Konzern weitere Informationen in seiner Medienmitteilung vom Montag in Aussicht.
13.11.2017 07:26

An dem R&D- und Investorentag, der an diesem Montag in London stattfindet, will Novartis vor allem in seine weiter fortgeschrittenen Pipeline-Projekte bessere Einblicke liefern.

Zum Augenmittel RTH258 hatte der Konzern bereits am Wochenende im Rahmen des diesjährigen Fachkongresses AAO (American Academy of Ophthalmology) in New Orleans detaillierte Daten präsentiert. Die Daten stammen aus den beiden Phase-III-Studien HAWK und HARRIER, bei denen RTH258 in der Behandlung von Patienten mit altersbedingter neovaskulärer Makula-Degeneration (nAMD) eingesetzt wurde.

In der Indikation nAMD plant Novartis laut Mitteilung im vierten Quartal 2018 die Zulassung zu beantragen. Studien in den Indikationen DME (Diabetisches Makulaödem) und RVO (Retinalvenenverschluss) sollen im Laufe des kommenden Jahres gestartet werden.

Zum Migräne-Kandidaten AMG334 teilt Novartis mit, dass der Kandidat ermutigende Ergebnisse mit Blick auf die Zahl der monatlichen Migräne-Anfälle gezeigt habe, selbst bei schwer zu behandelnden Patienten. Hier rechne man im kommenden Jahr mit einer Lancierung in der EU und den USA.

Zu dem bereits zugelassenen Cosentyx heisst es, das Mittel könne auch weiterhin seine Position als eines der führenden Mittel in der Behandlung der verschiedenen Psoriasis-bedingten Indikationen PSO, PsA und AS verteidigen. Es liefere nach wie vor Anzeichen, dass die Krankheiten gut unter Kontrolle seien.

Zum Herzmittel ACZ885 (canakinumab) zielt Novartis in der aktuellen Mitteilung vor allem in bestimmten Untergruppen auf die signifikante Reduktion von schwerwiegenden unerwünschten kardialen Ereignissen (major adverse cardiac events) ab.

hr/cp

(AWP)