Presse: Schlüsselfigur im Mosambik-Skandal in New York freigesprochen

Der Hauptangeklagte im Mosambik-Korruptionsskandal, in den ehemalige CS-Banker involviert sind, ist offenbar freigesprochen worden. Es handelt sich um den Verkaufsmitarbeiter der libanesischen Privinvest Group, Jean Boustani, der wegen des Betrugs von US-Investoren angeklagt worden war.
04.12.2019 09:25

Am Montag sei Boustani vor dem Bundesgericht in Brooklyn, New York, in den drei Anklagepunkten Korruption, Wertpapierbetrug und Geldwäscherei überraschend freigesprochen worden, heisst es in Berichten internationaler Medien (Bloomberg, FT etc.). Seine Anwälte hätten argumentiert, dass Boustani nicht an Investoren verkauft habe, sondern nur für den Vertrieb in Mosambik verantwortlich gewesen sei.

Mehrere ehemalige Mitarbeiter der Credit Suisse hatten gegen Boustani ausgesagt und gestanden, der Grossbank falsche Informationen über Privinvest geliefert zu haben. Sie erhielten Schmiergelder, für welche Kredite in Höhe von 2 Milliarden Dollar an Unternehmen in Mosambik arrangiert worden sein sollen. Die ebenfalls angeklagten und geständigen Ex-CS-Banker warten noch auf ihre Urteile.

Mit den Milliardenkrediten hätten Entwicklungsprojekte in dem armen Staat etwa für den Thunfischfang, die Küstenüberwachung und Werften finanziert werden sollen. Rund 200 Millionen Dollar davon flossen allerdings in persönliche Taschen und für Schmiergeldzahlungen von Beamten.

Im Frühjahr 2019 hatte das "Wall Street Journal" berichtet, dass der afrikanische Staat Mosambik an einem britischen Gericht auch gegen die Credit Suisse selbst Klage eingereicht habe.

ys/uh

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf CS Group

Symbol Typ Coupon PDF
SALKJB Callable Barrier Reverse Convertible 10.00% PDF
MCOFJB Autocallable Multi Barrier Reverse Convertible 8.95% PDF
MCLUJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.15% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär