Sika eröffnet Produktionswerk in Tansania

Der Baustoffkonzern Sika investiert in Tansania in den Aufbau der lokalen Produktion und nimmt eine Fabrik für Betonzusatzmittel in Betrieb. Und die Erweiterung mit einer Anlage zur Herstellung von Mörtelprodukten befinde sich bereits in der Planung, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.
07.06.2017 09:09

Damit fertige Sika als erstes Unternehmen Betonzusatzmittel vor Ort, heisst es weiter. "In Tansania wie auch in anderen Ländern Afrikas befinden sich grosse Infrastrukturprojekte in der Planung oder Umsetzung, die wir mit unseren Produkten beliefern wollen", wird Regionalleiter EMEA Paul Schuler in der Mitteilung zitiert.

Prognosen gingen davon aus, dass die Bauwirtschaft in Tansania in 2017 um knapp 7% und bis 2025 jährlich um 8% wachsen werde.

ra/cp

(AWP)