SIX ändert im Herbst Regeln für SMI - Gewicht grösste Titel wird auf 18% gekappt

Die Börsenbetreiberin SIX Swiss Exchange ändert per 18. September 2017 das Regelwerk der SMI-Indexfamilie. Neu wird das Gewicht der grössten Titel im SMI auf 18% gekappt. Gleichzeitig wird die SIX einen neuen Index lancieren, in dem die Gewichte wie bis anhin nicht gekappt sind, wie die SIX Swiss Exchange am Donnerstag mitteilt. Die Änderungen würden unter Berücksichtigung von Übergangsbestimmungen angewendet.
04.05.2017 18:00

Der Entscheid sei nach einer Marktkonsultation und gestützt auf die Empfehlung der Index-Kommission gefällt worden, heisst es in der Mitteilung. Insbesondere Emittenten von Finanzprodukten und Nutzer von Indexderivaten hätten einen Wechsel der Methodik des SMI angeregt, bei der das Gewicht der grossen Titel gekappt wird.

Neu sollen Titel, deren Gewicht 18% im SMI übersteigen, zum vierteljährlichen Index-Review jeweils auf 18% gekappt werden. Zwischen den Index Reviews werden Titel auf 18% zurückgestuft, sobald zwei Titel im Index das Gewicht von 20% übersteigen. Die am 18. September 2017 effektive Regelwerksänderung werde unter Berücksichtigung von Übergangsbestimmungen angewendet. Diese sehen eine schrittweise Reduktion der Gewichte der grössten Indexkomponenten vor: Pro Quartal werden sie um 3% reduziert, bis ihr Gewicht bei maximal 18% des SMI liegt.

Mit dem angepassten Regelwerk stehe der SMI im Einklang mit den Diversifizierungsgrenzen der ESMA - UCITS Richtlinie und kann als Referenzindex für den Schweizer Aktienmarkt auch in der Europäischen Union genutzt werden.

tp/yr

(AWP)