SMI baut Gewinne deutlich aus - Wall Street stabil eröffnet

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat die Gewinne am späten Mittwochnachmittag noch weiter ausgebaut. Während der Leitindex SMI im Tagesverlauf besonders von starken Pharma-Werten gestützt wurde, hatten andere wichtige europäische Börsen zunächst noch im Minus gestanden. Aber auch diese haben den anfänglichen Schreck über den Wahlsieg von Donald Trump bis zum Nachmittag gänzlich abgeschüttelt.
09.11.2016 16:02

Für Rückenwind etwa beim Dax sorgte dabei auch der Kurs des Euro, der unter die Marke von 1,10 US-Dollar fiel. Zudem hält sich der US-Aktienmarkt recht gut, nachdem sich dort im vorbörslichen Handel noch grössere Verluste abgezeichnet hatten.

Allen zuvor angestellten medialen Untergangsszenarien zum Trotz, drehe sich die Welt nach dem Wahlsieg Donald Trumps weiter, heisst es in einem Kommentar am Nachmittag. Auch die Finanzmärkte machten nach einer ersten Schockreaktion wieder kräftig Boden gut.

Während die weltweit wichtigsten Aktienindizes nach mitunter beträchtlichen Anfangsverlusten wieder erste Erholungstendenzen signalisieren, kommen ausserdem auch die Fluchthäfen wie Gold, der Schweizer Franken und die Anleihemärkte wieder zurück. Das heisse aber nicht, dass es tatsächlich bei nur einer Abwärtswelle an den Aktienmärkten bleiben muss, so die Einschränkung.

Der SMI legt gegen 15.50 Uhr 2,0% auf 7'896 Punkte zu. Actelion, Roche und Novartis legen zeitgleich 5,7%, 5,4% bzw. 4,7% zu. Am schwächsten zeigen sich dagegen Dufry (-2,3%), Kühne+Nagel (-2,3%) und Syngenta (-2,0%).

ys/hr

(AWP)