Techbranche besonders von Kursabgaben betroffen - AMS unter grössten Verlierern

Die schwachen Vorgaben der Wall Street sorgen am Donnerstag vor allem bei Technologiewerten für überdurchschnittliche Abgaben. Einmal mehr trifft es unter den Blue Chips die beiden SLI-Neulinge Temenos und AMS besonders deutlich. Aber auch im breiten Markt gehören die Werte aus der Technologiebranche zu den grössten Verlieren.
11.10.2018 10:00

So fallen die Papiere von AMS bis um 9.40 Uhr um weitere 4,7 Prozent zurück. Die Papiere haben mittlerweile seit Jahresbeginn etwa die Hälfte an Wert verloren - alleine in dieser Woche haben sie mehr oder weniger durchgängig zu den grössten Verlierern gezählt. Auch die Aktien von Temenos setzen mit -2,9 Prozent ihren schwachen Wochentrend fort. Logitech verlieren 2,0 Prozent und damit ebenfalls mehr als der Gesamtmarkt. Im breiten Markt fallen aktuell noch Kudelski (-4,0%) oder U-blox (-2,8%) auf. Der Gesamtmarkt (SPI) steht zeitgleich um 1,51 Prozent tiefer.

Zur Wochenmitte waren die Kurse an der Wall Street allesamt abgesackt. Besonders stark hat es die technologielastige Nasdaq erwischt, die um mehr als 4 Prozent verloren hat. Wie es im Handel heisst, hätten sich Investoren im grossen Stil von den bisherigen Lieblingen getrennt, die der Technologiebörse in diesem jahr von Rekord zu Rekord verholfen hatten. Dies strahle erneut auf die hiesigen Werte aus. Bei AMS kommt zudem eine weitere Kurszielsenkung hinzu.

hr/cf

(AWP)