Valora baut Detailhandelssparte in der Schweiz um - Abbau von 14 Stellen

26.10.2018 22:15

Zürich (awp) - Der Kioskbetreiber Valora will den Bereich Detailhandel in der Schweiz reorganisieren und baut Stellen ab. Die Rede ist von einem Abbau von 14 Stellen, darunter auch Kaderjobs, wie ein Sprecher des Unternehmens am Freitagabend eine Meldung der Zeitung Blick bestätigte. Darüber fallen im IT-Bereich zwei Stellen zum Opfer.

Die Reorganisation tritt dem Bericht zufolge bereits am 1. November in Kraft. Der Grund: Der Bereich soll effizienter werden. In einem internen Schreiben steht, der Bereich "Retail CH soll effizienter werden und noch näher zum Kunden rücken".

Auch in der IT gibt es Veränderungen, die zwei Kündigungen sowie fünf Änderungskündigungen zur Folge haben. Die von den Änderungskündigungen Betroffenen bleiben bei Valora.

mk/

(AWP)