Brennender Beichtstuhl in Kathedrale mit Weihwasser gelöscht

Am Dienstagmittag ist in der St. Galler Kathedrale ein Beichtstuhl in Brand geraten. Bevor die alarmierte Feuerwehr eintraf, hatten Touristen das Feuer bereits gelöscht: mit Weihwasser. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken
21.06.2016 16:26

Aufgrund ersten Ermittlungen geht die St. Galler Kantonspolizei davon aus, dass eine brennende Kerze innerhalb des Beichtstuhls zuerst den Vorhang und danach den Beichtstuhl in Brand setzte.

Zwei Touristen, die die Kathedrale im St. Galler Klosterbezirk besichtigten, seien auf das Feuer aufmerksam geworden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Sie behändigten Tropfbehälter mit Weihwasser und konnten so das Feuer löschen.

(SDA)