Brücke von Massongex wird um fünf Meter verschoben

Die Modernisierung der Simplonlinie kommt am nächsten Wochenende ein grosses Stück voran: In einer spektakulären Übung wird die neue Brücke von Massongex VS an ihren definitiven Bestimmungsort gerückt. Die Züge werden durch Busse ersetzt.
31.10.2016 12:56

Nach der Einweihung des Gobet-Tunnels bei Siders VS sowie des Tunnels von St-Maurice VS findet am kommenden Wochenende die Verschiebung der Massongex-Brücke statt, wie die SBB am Montag mitteilte. Die imposante Brücke hat eine Länge von 125 Metern und ist damit die längste Eisenbahnbrücke der Schweiz aus Metall.

Die Konstruktion der zweigleisigen Brücke hatte im Juli 2015 begonnen. Das Bauwerk, das mit einer Höhe von 24 Metern auch für Doppelstockzüge befahrbar ist, wird die beiden eingleisigen Brücken ersetzen, die aus den Jahren 1903 und 1923 stammten.

Am kommenden Samstag wird zunächst die 7300 Tonnen schwere Brücke um die letzten fünf Meter an ihren definitiven Standort verschoben. Am Sonntag werden dann die beiden Gleise und Fahrleitungen montiert. Während der beiden Tage werden Busse die Züge ersetzen.

Die Brücke von Massongex ist Teil der Modernisierung der gesamten Simplonlinie, auf der künftig 200 Züge pro Tag rollen werden. Der Bau kostete 35 Millionen Franken.

(SDA)