Bund, Kantone und Wirtschaft lancieren das Portal EasyGov.swiss

Ein Online-Schalter für verschiedenste Behördengänge: Bund, Kantone und Privatwirtschaft haben am Montag EasyGov.swiss lanciert mit dem Ziel, Unternehmen vom Papierkram und im Verkehr mit Behörden zu entlasten.
06.11.2017 10:49

Der Online-Schalter funktioniert nach dem "One-Stop-Shop"-Prinzip, wie das Eidg. Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) mitteilte. Eingebunden sind Bund, Kantone und Gemeinden. Mehrere Behördengänge könnten auf der Plattform erledigt werden, mit einem Account und einheitlicher Benutzerführung.

Zuerst aufgeschaltet werden Dienste, die für die Gründung eines Unternehmens erforderlich sind, Mutationen im Handelsregister und Mehrwertsteuer-Transaktionen. Weitere sollen laufend integriert werden, sodass bis Ende 2019 die am meisten nachgefragten Behördengänge auf der Plattform abgewickelt werden können.

Bei den kleinen und mittelgrossen Unternehmen (KMU) binde der Umgang mit den Behörden verhältnismässig viele Ressourcen, schrieb das WBF. Sie korrespondierten mit verschiedenen Behörden über papierbasierte Formulare oder diverse Online-Portale. EasyGov.swiss ist Teil der E-Government-Strategie der Schweiz.

(SDA)