Bundesrat will Importzölle auf Kleidern und Autos abschaffen

Kleider, Autos oder Körperpflegeprodukte sollen billiger werden. Der Bundesrat will die Industriezölle abschaffen. Er hat am Freitag die Vernehmlassung dazu eröffnet.
07.12.2018 11:38

Den Plan hatte er vor einem Jahr angekündigt, im Rahmen eines Massnahmenpaketes gegen die Hochpreisinsel Schweiz. Nun soll er umgesetzt werden.

Die Aufhebung der Industriezölle werde sich für Konsumentinnen und Konsumenten positiv auswirken, schreibt der Bundesrat in einer Mitteilung. Heute würden beim Import diverser Gebrauchsgüter noch Zölle bezahlt. Als Beispiele nennt der Bundesrat Autos, Fahrräder, Körperpflegeprodukte, Haushaltsgeräte und Kleider.

Profitieren sollen aber auch Unternehmen, und zwar von günstigeren Vorleistungen sowie einer administrativen Entlastung. Das stärke die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft, schreibt der Bundesrat. Die Mindereinnahmen für den Bundeshaushalt hält er für verkraftbar. Stimmt das Parlament zu, sollen die Industriezölle per 1. Januar 2022 aufgehoben werden.

(SDA)