Bundesrats-Favoritin Keller-Sutter will Entscheid bekanntgeben

Die St. Galler FDP-Ständerätin Karin Keller-Sutter - Favoritin für die Nachfolge von Bundesrat Johann Schneider-Ammann - will am heutigen Dienstagnachmittag ihren Entscheid über eine Kandidatur bekanntgeben. Der Druck auf die FDP ist gross, sie zu nominieren.
09.10.2018 09:52

Vor acht Jahren war Keller-Sutters Kandidatur erfolglos. Die vereinigte Bundesversammlung zog ihr Schneider-Ammann vor. Damals galt sie als Hardlinerin und war namentlich für viele Linke nicht wählbar.

Dies hat sich in der Zwischenzeit geändert. Im Ständerat hat sie sich die 54-Jährige einen Namen gemacht als gute Netzwerkerin und Kompromissschmiedin. Zudem konnte sich die heutige Ständeratspräsidentin mit anderen Themen profilieren als mit der Asylpolitik - etwa mit Gesundheit oder Europafragen.

Andere mögliche Kandidaten für den frei werdenden FDP-Bundesratssitz haben sich bereits selbst aus dem Rennen genommen: Ständerat Andrea Caroni aus Appenzell Ausserrhoden verzichtet aus familiären Gründen und Carmen Walker Späh will lieber Zürcher Regierungsrätin bleiben.

Die Medienkonferenz mit Karin Keller-Sutter findet um 15 Uhr in Wil SG statt.

(SDA)