Detailhandel findet aus der Schrumpfphase

Der Schweizer Detailhandel hat sich in den ersten 9 Monaten dieses Jahres erstmals seit langem nicht mehr rückläufig entwickelt. Für die Periode resultierte ein leichtes Wachstum von 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
07.11.2017 14:18

Vor allem der September war mit einem Wachstum von 5 Prozent sehr positiv, wie aus dem Monitor des Marktforschungsinstituts GfK vom Donnerstag hervorgeht. Zugelegt hätten insbesondere der Freizeitmarkt mit Sport- und Spielwaren sowie der Do-it-yourself-Markt.

Die warmen Herbsttemperaturen hätten geholfen das Do-it-yourself-Geschäft ankurbeln. Die Sport- und Spielwaren waren bereits im ersten Semester die Gewinner und jetzt auch im dritten. Insgesamt erreichte der Nonfood-Bereich in den ersten neun Monaten ein Plus von 0,6 Prozent, wie GfK weiter mitteilte.

Weiter unter Druck war der Bereich Fashion und Style. Allerdings hat das herbstliche September-Wetter laut GfK das Geschäft mit der neuen Ware stark unterstützt.

Noch nicht so klar aus der Stagnation gefunden hat der Bereich Lebensmittel, inklusive Pflegeprodukte und Tierbedarf - hier resultierte über die ersten drei Quartale ein leichtes Plus von 0,1 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode.

(SDA)