Drei Museen ehren den jurassischen Künstler Rémy Zaugg

Unter dem Titel "Rémy Zaugg, Voici Voilà Voyez" ehren drei Museen den 2005 verstorbenen jurassischen Künstler Rémy Zaugg: das Musée de l'Hôtel-Dieu in Pruntrut, das Musée jurassien d'art et d'histoire in Delsberg und das Musée jurassien des arts in Moutier BE.
29.09.2017 19:13

Jedes der Museen verfolgt einen eigenen Strang in der Entwicklung von Zauggs Schaffen. "Voici" in Pruntrut konzentriert sich auf das Frühwerk mit Bildern und Grafiken aus den Jahren 1960 bis 1969, eine Periode, in welcher Zauggs Arbeit vor allem von Spontaneität geprägt war.

"Voilà" in Delsberg zeigt einige Schlüssel-Phasen von Zauggs Arbeit anhand von Bildern und Schriften. Dieser zweite Strang untersucht die Dimension des Theoretischen, ohne die Poesie und die Vitalität auszuschliessen, die daraus fliesst.

"Voyez" in Moutier erforscht den Begriff der Wahrnehmung, der Zaugg sehr am Herzen lag. Der Zuschauer wird eingeladen, in einen Dialog zu treten mit den Werken des Künstlers, aber auch mit seiner ganz eigenen Sicht Welt.

Zaugg wurde 1943 in Courgenay JU geboren und lebte in Basel und im französischen Pfastatt. Er schuf Arbeiten auf Papier, Skulpturen im öffentlichen Raum, urbanistische Analysen und architektonische Entwürfe. Die theoretischen Texte von Zaugg aus den 80er-Jahren sind heute noch für Kunsthistoriker und Museologen wegweisend.

(SDA)