Drei Zuschauer bei Motocross-Rennen im Thurgau verletzt

Bei einem Motocross-Rennen in Amriswil TG sind am Samstagnachmittag drei Zuschauer verletzt worden. Ein sechsjähriges Kind musste mit einem Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht ins Spital geflogen werden.
23.09.2017 18:31

Bei den beiden anderen, nur leicht verletzten Zuschauern, handelt es sich um eine 37-jährige Frau und ihr neunjähriges Kind, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilte. Sie konnten vor Ort ambulant behandelt werden. Der Motorradfahrer blieb unverletzt.

Der 22-jährige Motocross-Fahrer hatte kurz nach 14.30 Uhr die Herrschaft über seine Maschine verloren und war abgeworfen worden. Das führerlose Motorrad durchbrach in der Folge zwei Absperrungen und prallte anschliessend in die drei Zuschauer.

Zur genauen Klärung der Umstände des Unfalls wurde eine Untersuchung durch die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft eingeleitet.

(SDA)