Ein Toter bei Schiesserei in Touristenviertel in Marrakesch

Bei einer Schiesserei in einem bei Touristen beliebten Viertel der marokkanischen Stadt Marrakesch sind ein Mensch getötet und zwei weitere Menschen verletzt worden.
03.11.2017 04:01

Nach Behördenangaben vom Freitag wurde sie vermutlich Opfer einer gewaltsamen Auseinandersetzung unter Bandenmitgliedern. Der Angriff ereignete sich in einem Café. Ein Mann wurde demnach in den Kopf getroffen. Er sei sofort tot gewesen.

Der Getötete wurde den Ermittlungen zufolge gezielt erschossen. Im Kugelhagel seien jedoch noch zwei weitere Personen verletzt worden. Die Angreifer flohen auf einem Motorrad. Der Tatort befindet sich in einem belebten Viertel in der Nähe von mehreren Hotels.

Schiessereien sind in Marokko, wo kaum Schusswaffen im Umlauf sind, sehr selten. In sozialen Medien im Internet verbreiteten sich daher sofort Spekulationen über einen möglichen Anschlag.

(SDA)