Elf Festnahmen bei Grosskontrolle auf der Nord-Süd-Achse

Bei koordinierten Kontrollen auf Strassen und Schienen auf der Nord-Süd-Achse in acht Kantonen sind in den vergangenen zwei Tagen 1393 Personen überprüft worden. Es kam zu elf Festnahmen, sichergestellt wurden Drogen und vier Waffen.
19.10.2017 16:59

An den Kontrollen in den Kantonen Kantone Graubünden, Nidwalden, Obwalden, Schwyz, Tessin, Uri, Zug und Zürich vom Dienstag und Mittwoch waren Polizeikorps, das Grenzwachtkorps und die Transportpolizei beteiligt, wie die Kantonspolizei Schwyz am Donnerstag mitteilte. Überprüft wurden 737 Fahrzeuge und 1393 Personen.

Zwölf Personen beziehungsweise Fahrzeuge waren im Fahndungssystem ausgeschrieben, elf Personen wurden festgenommen. Zehn Personen müssen sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Die Kantonspolizei Zürich stellte eine grössere Menge Marihuana sowie Ecstasy sicher. Weiter wurden vier Waffen sichergestellt. Wegen Widerhandlungen gegen das Ausländergesetz wurden sieben Personen angezeigt.

Fünf Personen setzten sich in nicht fahrfähigem Zustand ans Steuer und mussten ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben. 22 Verkehrsteilnehmer wurden gebüsst.

(SDA)