Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres hat bei der Vergabe der People's Choice Awards in Los Angeles in der Nacht auf Donnerstag gleich drei Preise gewonnen: als beste Talkshow-Moderatorin, für die Vertonung von "Finding Dory" und für ein witziges Video mit Britney Spears.
19.01.2017 09:09

Mit nunmehr 20 Publikumspreisen ist DeGeneres die Rekordhalterin bei den People's Choice Awards, die ausschliesslich von Fans gewählt werden.

Tom Hanks holte in der Sparte "Beliebtester Drama-Schauspieler" seine sechste Trophäe, Blake Lively nahm für das Drama "The Shallows" ihren ersten Preis entgegen. Als beste Komödien-Darsteller wurden Kevin Hart und Melissa McCarthy geehrt. In der Sparte "Film-Ikone" setzte sich Johnny Depp gegen Denzel Washington, Samuel L. Jackson, Tom Cruise und Tom Hanks durch. Es ist Depps 14. Publikumspreis.

Unter den Gewinnern in 64 Film-, Fernseh- und Musik-Kategorien waren auch Rihanna (Beliebteste R&B-Künstlerin), Britney Spears (Künstlerin und Pop-Sängerin), Justin Timberlake - als beliebtester Künstler und mit dem Song "Can't Stop the Feeling" - und der Country-Star Blake Shelton.

(SDA)