Eltern lassen Säugling wegen Missgeschicks im Zug zurück

Erstaunlich, was das SBB-Personal alles im Zug findet: Am Dienstag zum Beispiel entdeckten zwei Zugsbegleiter im RegioExpress zwischen Lyss und Biel einen Kinderwagen mitsamt Säugling. Das Kind war ohne Eltern unterwegs.
08.09.2016 10:43

Die Familie war in Lyss bereits eingestiegen, als die Eltern bemerkten, dass sie die Mehrfahrtenkarte noch nicht abgestempelt hatten. Deshalb eilten sie nochmals aus dem Zug - worauf dieser ohne Eltern losfuhr. SBB-Sprecherin Franziska Frey bestätigte am Donnerstag die Berichte von "Bieler Tagblatt" und "20 Minuten".

Ein Fahrgast entdeckte den Kinderwagen und schaltete die Zugbegleiter ein. "Da stand ein Wagen mutterseelenallein - mit einem zuckersüssen Baby drin", sagte der eine Begleiter der Zeitung "20 Minuten". "Wir schauten uns nur ungläubig an."

Das Elternpaar meldete sich nach dem Malheur umgehend bei der SBB. Wenig später war die Familie in Biel wieder vereint.

(SDA)