Erneut ist ein Wanderer im Alpstein tödlich verunglückt

Unter dem Gipfel des Säntis ist am Montag die Leiche eines 48-jährigen Wanderers aus dem Kanton Aargau gefunden worden. Bereits am Samstag war ein 25-Jähriger im Alpstein verunglückt.
02.10.2017 18:23

Der 48-Jährige war offenbar am Montag mit der Luftseilbahn auf den Säntis gefahren, wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden mitteilte. Dort startete er auf eine Wanderung. Um den Mittag herum fanden andere Wanderer seine Leiche im Bereich Blau Schnee unterhalb des Säntisgipfels. Er wurde von der Rega und Spezialisten der Alpinen Rettung geborgen.

Am Samstag war ein 25-jähriger Mann auf einer Wanderung vom Hohen Kasten in Richtung Saxerlücke über eine 50 Meter hohe Felswand abgestürzt. Die Einsatzkräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. Er war mit weiteren 17 Mitarbeitern einer Firma aus dem Kanton Zürich auf einer Wanderung im Alpstein unterwegs.

(SDA)