FDP hält ihren zweiten Sitz im Schaffhauser Regierungsrat

Martin Kessler (FDP) hat es geschafft. Er konnte für seine Partei den zweiten Sitz im Schaffhauser Regierungsrat verteidigen. Ebenfalls neu gewählt wurde Walter Vogelsanger (SP). Die drei Bisherigen wurden in ihrem Amt bestätigt.
28.08.2016 15:17

Damit haben weiterhin SVP und FDP je zwei Sitze inne, für die SP bleibt es bei einem Sitz. Der Partei ist es erneut nicht gelungen, ihren vor 16 Jahren verlorenen zweiten Sitz zurückzuerobern.

Mit 15'451 Stimmen erzielte Ernst Landolt (SVP) das beste Resultat. Auf den Plätzen folgen Christian Amsler (FDP) mit 14'858 Stimmen und Rosmarie Widmer Gysel (SVP) mit 13'915 Stimmen. Martin Kessler (FDP) erhielt 12'106 Stimmen, Walter Vogelsanger (SP) 11'373.

Kurt Zubler (SP) lag mit 10'431 Stimmen zwar über dem absoluten Mehr, schied aber als überzählig aus. Das absolute Mehr lag bei 9412 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 59,1 Prozent.

Deutlich zurück lagen dagegen die beiden AL-Kandidatinnen Linda de Ventura mit 4731 Stimmen und Susi Stühlinger mit 3960 Stimmen sowie Jürg Biedermann (ÖBS) mit 3884 Stimmen. Die Vorsteherin des Innern Ursula Hafner-Wipf (SP) und Baudirektor Reto Dubach (FDP) hatten sich nicht wieder zur Wahl gestellt.

Dienstälteste ist nun Finanzdirektorin Rosmarie Widmer Gysel, für die am 1. Januar die vierte Amtszeit beginnt. Erziehungsdirektor Christian Amsler ist seit 2010 im Amt. Volkswirtschaftsdirektor Ernst Landolt wurde 2011 gewählt.

(SDA)