Finanzminister Ueli Maurer hätte von der EU mehr erwartet

Finanzminister Ueli Maurer ist mit dem Ergebnis der Verhandlungen zwischen der Schweiz und der EU im Zusammenhang mit dem Kohäsionsbeitrag nicht zufrieden. Er kritisierte vor allem die mangelnden Fortschritte im Bereich der Finanzmärkte.
05.12.2017 13:24

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte bei seinem Besuch in der Schweiz Ende November versprochen, dass sich die Kommission Anfang Dezember mit der Gleichwertigkeits-Anerkennung der Börsen-Regulierung befassen werde.

"Das genügt nicht", sagte Maurer am Dienstag in der Sendung "Rendez-vous" von Schweizer Radio SRF. Die Schweizer Banken hätten den Marktzutritt nötig gehabt. Doch der sei ihnen nicht zugesichert worden. Etwas mehr hätten sie von der EU-Kommission schon erwartet, sagte Maurer.

(SDA)