Französischer Präsident Macron erhält Aachener Karlspreis

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron wird für seine besonderen Verdienste um Europa mit dem Karlspreis 2018 der deutschen Stadt Aachen ausgezeichnet.
08.12.2017 12:32

Der 39-Jährige vertrete eine "kraftvolle Vision von einem neuen Europa", hiess es in der Begründung der Stadt und des Karlspreis-Direktoriums am Freitag. Seine Leidenschaft und sein "entschiedener Kampf gegen jede Form von Nationalismus und Isolationismus zur Überwindung der europäischen Krise" seien vorbildhaft und wegweisend.

Der Internationale Karlspreis zu Aachen wird seit 1950 verliehen. Traditionell wird die Auszeichnung an Auffahrt übergeben. In diesem Jahr ist der britische Historiker und Publizist Timothy Garton Ash geehrt worden, 2016 ging die Auszeichnung an Papst Franziskus. Der Preis ist nach Karl dem Grossen benannt.

(SDA)