Französisches Atomkraftwerk Fessenheim liegt seit Samstag still

Frankreichs ältestes Atomkraftwerk ist seit Samstag vollständig ausser Betrieb. Reaktor eins sei in der Nacht zu Samstag wegen Wartungsarbeiten für mehrere Wochen stillgelegt worden, teilte die Betreibergesellschaft EDF mit.
23.07.2017 00:56

Dabei solle ein Teil der Brennstäbe ausgetauscht werden. Reaktor zwei liegt auf Anordnung der Aufsichtsbehörde wegen eines Problems bei einem Dampfgenerator bereits seit Juni still. Er soll frühestens Anfang 2018 wieder ans Netz gehen.

Das nahe der deutschen Grenze gelegene Atomkraftwerk Fessenheim rund 40 Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt ist umstritten, Atomkraftgegner sehen es als unsicher an. Es hat dort wiederholt Pannen und Zwischenfälle gegeben. Laut aktueller Planung soll Fessenheim stillgelegt werden, sobald im nordfranzösischen Flamanville ein neuer Druckwasserreaktor in Betrieb ist. Dafür peilt der Betreiber EDF das Jahr 2019 an.

Im vergangenen Jahr hat das Kraftwerk nach Angaben des Betreibers 8,4 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert. Es deckt damit laut EDF rund zwei Drittel des Strombedarfs im Elsass und ist seit 40 Jahren in Betrieb.

(SDA)