Freiluft-Oper mit 1000 Sängern auf New Yorker High Line

Gesang unter Bäumen, am Gebüsch und auf Rasen - mit Hilfe von 1000 Sängern hat sich der New Yorker Hoch-Park High Line über mehrere Tage in eine Oper unter freiem Himmel verwandelt.
10.10.2018 04:56

Die Produktion "Mile-Long Opera, a biography of 7 o'clock" erzählt Geschichten aus der Metropole zur Frage, was den Grossstädtern 19 Uhr als Tageszeit bedeutet. Die am Wegesrand postierten Künstler singen oder sprechen dabei Textpassagen, die sich beim anderthalb Stunden langen Spaziergang durch den Park in ein Gesamtkunstwerk verwandeln.

Die High Line liegt im Süden Manhattans. Die oberhalb der Strasse führende Bahntrasse wurde ursprünglich für Güterzüge genutzt und nach ihrer Stilllegung in einen Park verwandelt. Der letzte Abschnitt wurde 2014 eröffnet. Der etwa 2,5 Kilometer lange Park ist heute beliebtes Ziel für Touristen und Einheimische.

(SDA)