Früherer US-Verteidigungsminister Melvin Laird gestorben

Der frühere US-Verteidigungsminister Melvin Laird ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 94 Jahren in Florida, wie mehrere US-Medien unter Berufung auf sein Umfeld berichteten. Laird diente während des Zweiten Weltkrieges in der US-Marine.
17.11.2016 00:09

Von 1969 bis 1973 war der Republikaner Verteidigungsminister unter dem damaligen Präsidenten Richard Nixon. Er amtete während es schrittweisen Abzugs von US-Einheiten aus Vietnam. Er trug dazu bei, dass aus den südvietnamesischen Kräften eine Kampfarmee wurde. Für diesen Politikansatz prägte er das Schlagwort der "Vietnamisierung".

(SDA)