Fünf Schwerverletzte bei Busunfall in niedersächsischem Bohmte

Bei einem schweren Busunfall sind im niedersächsischen Bohmte am Mittwoch fünf Menschen schwer und 38 weitere leicht verletzt worden. Der mit etwa 50 Erntehelferinnen besetzte Bus kippte während der Fahrt in einem Kreisel um.
23.08.2017 16:49

Nach Angaben der Polizei in Osnabrück verlor der Fahrer vermutlich wegen eines technischen Defekts die Kontrolle über seinen Bus, der daraufhin auf die Seite kippte. Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei waren im Grosseinsatz.

Ein Mensch wurde eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften erst aus dem Bus befreit werden. Einer Polizeisprecherin zufolge gab es fünf Schwerverletzte, darunter ein Mensch mit lebensgefährlichen Verletzungen.

Auch drei Rettungshelikopter waren im Einsatz. Der Bus war laut Polizei fast ausschliesslich mit Erntehelferinnen aus Rumänien besetzt, die in der Landwirtschaft arbeiten.

(SDA)