Gategroup übernimmt Bordcatering von Air France

Der chinesische Beteiligungsriese HNA bündelt das Geschäft mit Airline-Catering bei seiner Schweizer Tochter Gategroup. Mit der Übernahme des Bordverpflegungsgeschäfts von Air France wird Gategroup zum Weltmarktführer.
29.12.2016 11:40

Im April unterbreitete HNA den Aktionären von Gategroup ein Kaufangebot. Kurz darauf wurde das Interesse der HNA an Servair bekannt, der Catering-Sparte von Air France-KLM.

Die Strategie der Chinesen in den damaligen exklusiven Verhandlungen erscheint nun in einem neuen Licht: Am 22. Dezember meldete Gategroup den Vollzug der Übernahme durch HNA. Am Donnerstag, just eine Woche später, kündigte die ehemalige Swissair-Tochter den Erwerb von 50 Prozent minus 1 Aktie an Servair an.

Der Unternehmenswert wird auf 237,5 Millionen Euro beziffert; der Kaufpreis ist jedoch nicht bekannt. Den Angaben zufolge wird der Deal direkt von Gategroup finanziert, mittels einer Brückenfinanzierung, die im ersten Halbjahr 2017 durch eine Kapitalmarkttransaktion abgelöst werden soll.

Durch die Beteiligung an Servair wird Gategroup per 1. Januar zur weltweiten Nummer Eins im Cateringegschäft. Der erwartete Jahresumsatz wächst von drei Milliarden Franken im Jahr 2015 auf 4,4 Milliarden.

Zum Vergleich: Der bisherige Branchenprimus, die Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs, erwirtschaftete 2015 mit Catering, Bordverkauf und anderen Dienstleistungen einen Umsatz von drei Milliarden Euro.

Gategroup und Servair werden gemeinsam an 200 Standorten in 50 Ländern präsent sein und mit 39'000 Mitarbeitenden mehr als 300 Fluggesellschaften bedienen. Gategroup ist neu auch für das Management von Servair zuständig.

Das Geschäft der beiden Dienstleister ergänzt sich gut. Servair hat vor allem in Frankreich und Afrika eine starke Präsenz. Gategroup dagegen ist auf die Regionen Nordamerika, Lateinamerika und Asien-Pazifik fokussiert.

Die Übernahme unterstützt die sogenannte Gateway-Strategie 2020 von Gategroup. Im Zentrum des geografischen Wachstumsplans von Konzernchef Xavier Rossinyol stehen die Schwellenmärkte und aufstrebende Fluggesellschaften, die in diesen Regionen tätig sind.

(SDA)