Grossaktionär sieht Fusion von Clariant mit Huntsman

Die geplante Fusion zwischen dem Basler Spezialchemiekonzern Clariant mit dem US-Mitbewerber Huntsman ist weiter in der Schwebe. Der Grossaktionär White Tale hat seine Beteiligung an Clariant ausgebaut.
06.10.2017 17:25

"Wir besitzen bereits mehr als 15 Prozent - und sind noch nicht am Ende", sagten zwei White-Tale-Vertreter der Zeitung "Finanz und Wirtschaft". David Millstone und David Winter wollten keine Details nennen. Es seien aber deutlich über 15 Prozent. Die nächste Meldeschwelle liege bei 20 Prozent.

Ihren Anteil wolle White Tale einsetzen, um die geplante Fusion mit dem US-Rivalen Huntsman zu verhindern. Ihr Kernanliegen sei, dass vor einem so wichtigen Entscheid alle Alternativen geprüft würden. Befürchtungen, sie seien nur auf schnelles Geld aus, treten Millstone und Winter entgegen: "Wir sind langfristig orientiert und wollen Clariant weiterbringen."

Clariant hält trotz des Widerstands an den Plänen für die 20-Milliarden-Dollar-Fusion mit dem US-Rivalen Huntsman fest. "Der geplante Zusammenschluss ist die beste wertschaffende Option für alle Anteilseigner", teilte der Konzern Mitte September mit.

Der im Mai angekündigte Zusammenschluss mit dem texanischen Unternehmen würde Clariant zur Nummer Zwei der Spezialchemiebranche mit einem Umsatz von 13,2 Milliarden Dollar machen. Die ausserordentliche Generalversammlung von Clariant muss den Deal mit einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden Aktienstimmen absegnen.

(SDA)