Guter Jahresstart für Bahn- und Touristikunternehmen BVZ Holding

Das Bahn- und Touristikunternehmen BVZ Holding ist im Jahr 2017 gut in Fahrt gekommen. Besonders aus Thailand und Japan reisen viele Touristen auf den Gornergrat.
02.06.2017 15:27

Ein starkes Wachstum verzeichnet das Unternehmen zudem bei den Gästen aus Südkorea. Dies sagte der Chef Fernando Lehner am Donnerstag am Rande des Swiss Economic Forum im Gespräch mit der Wirtschaftsnachrichtenagentur AWP.

Die BVZ Holding umfasst den Regionalverkehr der Matterhorn-Gotthardbahn sowie die Tourismusangebote der Gornergrat Bahn und des Glacier-Express.

Gemäss Lehner entwickeln sich die Buchungen auch beim Glacier Express sehr vielversprechend, nachdem bereits 2016 ein sehr gutes Jahr war. Ein Reiseorganisator aus den USA habe die Glacier-Express-Reise in sein Programm eingebunden. Das Reisebüro habe in diesem Jahr 3500 Reisen gebucht und verkauft. "Und auch die Verträge für 2018 sind mit noch grösseren Gästezahlen im Trockenen", sagte Lehner.

In den vergangenen Jahren sind die Buchungen aus Europa zurückgegangen. Dieser Rückgang scheint sich zu verlangsamen. "Zumindest bei der wichtigen deutschen Kundengruppe scheint die Talsohle erreicht. Wir spüren in Deutschland eine leicht anziehende Nachfrage", sagte Lehner.

Das Unternehmen rüstet sich derzeit für die vierte industrielle Revolution und arbeitet an einer flächendeckenden Digitalstrategie. Zudem sieht Lehner bei der BVZ-Buchungsplattform noch Potential. Die Plattform ermögliche die Integration verschiedenster touristischer Leistungen entlang der gesamten Reisekette. Betreffend einer mobilen Ticketinglösung werde das Unternehmen beobachten, welche der Varianten sich als Branchenlösung durchsetzen werde.

(SDA)