Hanf-Indooranlagen im Glarnerland und im Kanton Zürich aufgeflogen

In Rüti im Glarnerland und in Geroldswil im Kanton Zürich hat die Polizei insgesamt 28 Kilogramm abgepacktes Marihuana sichergestellt. Dazu wurden 470 Hanfpflanzen beschlagnahmt. Ein 31-jähriger Schweizer wurde verhaftet.
03.07.2017 11:39

Die Glarner Polizei nahm am Sonntagmittag in Schwanden einen Fahrzeuglenker fest, der in Verdacht stand, in einem Fabrikgebäude in Rüti eine Hanf-Indooranlage zu betreiben. Den Verdacht bestätigte eine anschliessende Kontrolle.

Wie die Glarner Kantonspolizei am Montag informierte, entdeckte sie in den Kellerräumen der Fabrik eine professionell betriebene Indooranlage. Knapp 24 Kilogramm abgepacktes Marihuana und 920 leere Pflanzentöpfe wurden sichergestellt.

Im Zuge der Ermittlungen konkretisierte sich laut Polizei zudem der Verdacht, dass der Beschuldigte eine weitere Anlage im Kanton Zürich betriebt. So konnten in einer Lagerhalle in Geroldswil 470 Hanfpflanzen, einige davon erntereif, sowie vier Kilogramm abgepacktes Marihuana beschlagnahmt werden.

Der verhaftete Schweizer muss sich vor der Staatsanwaltschaft Glarus verantworten. Ihm werden Zuwiderhandlungen gegen das Betäubungsmittel-, das Waffen- sowie gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Last gelegt.

(SDA)