Hoher Sachschaden bei Brand von Scheune und Stall im Wallis

In der Unterwalliser Gemeinde Massongex sind in der Nacht auf Donnerstag ein Stall und eine Scheune abgebrannt. Weder Menschen noch Tiere wurden verletzt. Der Sachschaden ist aber beträchtlich.
27.10.2016 10:13

Der Brand wurde am Mittwoch gegen Mitternacht vom Eigentümer gemeldet, wie die Walliser Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Das Feuer breitete sich rasch aus und griff auf eine anliegende Scheune über.

In den beiden landwirtschaftlichen Gebäuden befanden sich keine Tiere. Die Stützpunktfeuerwehr Monthey konnte den Brand mit Unterstützung der Werksfeuerwehr des Industrieareals CIMO in Monthey und der Betriebsfeuerwehr der SBB löschen.

Wegen des Feuers musste auch der Zugverkehr auf der nahe gelegenen Bahnlinie während ungefähr zwei Stunden unterbrochen werden. Die Brandursache ist noch unklar.

(SDA)