Hunderte Freiwillige setzen ein Zeichen gegen Littering

Am Freitag und Samstag sind schweizweit Hunderte von freiwilligen Aufräum-Aktionen durchgeführt worden. Tausende von Helferinnen und Helfern befreiten am nationalen Clean-Up-Day 2016 Strassen, Plätze, Wiesen und Wälder von herumliegendem Abfall.
10.09.2016 15:35

An der Aktion beteiligten sich laut der Organisatorin IG saubere Umwelt (IGSU) zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Gemeindemitarbeitende und Vereinsmitglieder. Aber auch Kindergartenkinder, Klinik-Patienten, Flüchtlinge, Fussballer, Hotelangestellte, Geschäftsleute, und Politiker setzten sich für ihre Umwelt ein, wie die IGSU am Samstag mitteilte.

So hätten beispielsweise die Junioren des FC Erlinsbach die beiden Gemeinden Erlinsbach AG und Erlinsbach SO von Unrat befreit und ihren Einsatz mit einem Spaghetti-Plausch beendet. In Büren an der Aare BE sammelten Einwohner der Gemeinde zusammen mit Bewohnerinnen und Bewohnern einer Asylunterkunft Abfall ein.

Der Clean-Up-Day wurde dieses Jahr zum vierten Mal durchgeführt.

(SDA)