Inhaftierter Ex-Präsident Lula ruft Brasilianer zu den Urnen

Am Vorabend der Präsidentenwahl in Brasilien hat der inhaftierte Ex-Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva seine Landsleute zur Wahl von Fernando Haddad von der linken Arbeiterpartei (PT) aufgerufen.
07.10.2018 02:29

"Von allen Parteien hat die PT am meisten Erfahrung darin, Brasilien erfolgreich zu regieren", schrieb Lula in einem am Samstag veröffentlichten Brief. "Die Urne ist kein Ort des Hasses, sondern der Hoffnung. Wählt Haddad zum Präsidenten. Lula ist Haddad."

Lula ist noch immer der populärste Politiker des südamerikanischen Landes. Wegen Korruption verbüsst er derzeit aber eine zwölfjährige Haftstrafe. Zunächst wollte er sich selbst erneut um das höchste Staatsamt bewerben. Als ein Gericht seine Kandidatur untersagte, trat Lulas bisheriger Vize Haddad an.

Vor dem ersten Wahlgang am Sonntag liegt der Ex-Bürgermeister von São Paulo in den Umfragen deutlich hinter dem ultrarechten Favoriten Jair Bolsonaro. Sollte kein Bewerber in der ersten Runde die absolute Mehrheit erzielen, treffen die beiden stärksten Kandidaten in der Stichwahl in drei Wochen aufeinander.

(SDA)