Israels Parlament verschiebt nach Corona-Infektion Ausschusssitzungen

Nach der Infektion eines Abgeordneten mit dem Coronavirus sind die für Donnerstag geplanten Ausschusssitzungen des israelischen Parlaments abgesagt worden. Allen Beschäftigten sei zudem mitgeteilt worden, zu Hause zu bleiben, sollte ihre Anwesenheit nicht zwingend erforderlich sein, erklärte die Knesset in Jerusalem.
04.06.2020 10:51

Vertreter des Parlaments wollten mit dem Gesundheitsministerium über das weitere Vorgehen beraten. Der Abgeordnete Sami Abu Schehade von der Vereinigten Arabischen Liste war am Mittwochabend positiv auf Covid-19 getestet worden. Er begab sich umgehend in Quarantäne. Zuvor war bei seinem Fahrer eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt worden.

(SDA)