Italiener ging mit Schraubenzieher auf Hitler-Ölgemälde los

Ein 40-jähriger Italiener ist festgenommen worden, nachdem er am Dienstag versucht hatte, mit einem Schraubenzieher ein von Adolf Hitler gemaltes Ölgemälde zu zerstören. Das Bild war im Rahmen der Ausstellung "Museum des Wahnsinns, von Goya bis Bacon" ausgestellt.
04.10.2017 14:08

Der Mann wurde nach der Festnahme identifiziert und angezeigt, teilte das Museum der Kleinstadt Saló am Gardasee mit. Grössere Schäden wurden nicht festgestellt.

Das Bild stammt aus den jungen Jahren des späteren Diktators. Hitler versuchte sich damals in Wien als Künstler, scheiterte aber mit seiner Bewerbung für die Wiener Kunstakademie.

(SDA)