Jazzfestival Ascona lockt mit acht Topacts aus New Orleans

Der Geist von New Orleans weht einmal mehr durch Ascona: Acht Bands aus der Geburtsstadt des Jazz' sind am diesjährigen Jazzfestival am Lago Maggiore zu Gast.
29.05.2017 10:34

Direktor Nicolas Gilliet verkündete am Montag das Programm der 33. Festivalausgabe, die am 22. Juni eröffnet wird und bis am 1. Juli dauert. Neben Topacts aus New Orleans wie Jon Cleary oder Glen David Andrews spielen über 30 weitere Musiker und Bands am JazzAscona, wie Gilliet in seinem Communiqué schreibt: Paolo Belli aus Italien, Nina Attal und Opé Smith aus Frankreich. Der Schweizer Künstler Bruno Spoerri wird zudem mit dem Swiss Jazz Award ausgezeichnet.

Das Festival zeigt sich in diesem Jahr auch von seiner karitativen Seite: Neben den fünf kostenlosen Festivaltagen führt es ein Benefizkonzert durch, um die an Alzheimer erkrankte Sängerin Lillian Boutté zu unterstützen. Die 67-Jährige aus New Orleans gastierte noch im vergangenen Jahr in Ascona. Auf dem Programm stehen weiter Hommagen an Ella Fitzgerald, Fats Waller und Louis Prima.

Das Festival, das jeweils gegen 50'000 Besucherinnen und Besucher anlockt, will weiter wachsen, indem ein "immer breiteres, musikalisches Spektrum" angeboten wird: Neben Jazzkonzerten stehen auch immer wieder musikalische Ausflüge in andere Genres wie Funk, Pop oder Rock auf dem Programm.

(SDA)