Jede dritte Person in der Schweiz fühlt sich einsam

Mehr als ein Drittel der Menschen in der Schweiz fühlt sich manchmal bis sehr oft einsam. Dieser Wert ist in den letzten zwanzig Jahren konstant geblieben. Frauen sind häufiger davon betroffen als Männer.
27.12.2016 10:00

Während vier von zehn Frauen sich als einsam bezeichnen, ist es bei den Männern weniger als jeder Dritte. Diese Zahlen aus dem Jahr 2012 gehen aus dem jüngsten Monitoring des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums (Obsan) hervor.

Mit zunehmendem Alter fühlen sich die Menschen aber weniger einsam. Während jede zweite Frau zwischen 15 und 34 Jahren dieses Gefühl äusserst, sind es bei den älteren Frauen 40 Prozent. Noch ausgeprägter ist der Trend beim anderen Geschlecht: Bei den über 65-jährigen Männern fühlt sich jeder fünfte einsam, bei der jüngeren Generation ist es jeder dritte.

Das Gefühl der Einsamkeit steht auch im Zusammenhang mit der psychischen Verfassung. Wer psychische Probleme habe, fühle sich häufiger einsam, kommt das Obsan zum Schluss.

(SDA)