Jeder Vierte in Europa raucht - auch in der Schweiz

Jeder Vierte in der Europäischen Union raucht. Den höchsten Raucheranteil gibt es in Bulgarien (34,7 Prozent), Griechenland (32,6 Prozent) und Österreich (30,0 Prozent), wie die EU-Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg am Mittwoch meldete.
07.12.2016 12:59

In Schweden, Grossbritannien und Finnland greift hingegen weniger als jeder Fünfte gelegentlich zur Zigarette oder zu anderen Tabakerzeugnissen. Deutschland liegt mit einem Raucheranteil von 21,7 Prozent europaweit im unteren Drittel. In allen 28 EU-Staaten rauchen Männer eher als Frauen.

In der Schweiz stagniert gemäss dem Bundesamt für Gesundheit der Anteil der Raucherinnen und Raucher an der Bevölkerung seit 2008 bei 25 Prozent.

Mehr als jeder Fünfte (21,6 Prozent) ist im europaweiten Schnitt täglich Tabakrauch in Innenräumen ausgesetzt. Die relativ betrachtet meisten Passivraucher gibt es in Griechenland (64,2 Prozent), die wenigsten in Schweden (5,9 Prozent)

Eurostat stützt sich auf Daten aus dem Jahr 2014. Die Statistiker verlassen sich dabei auf Angaben der befragten Personen selbst. Berücksichtigt sind Menschen ab 15 Jahren, die in Privathaushalten leben. Dabei ging es um klassische Tabakprodukte, nicht um elektronische Zigaretten.

(SDA)