Jessica Chastain verewigt sich neben ihrem Idol Liz Taylor

US-Schauspielerin Jessica Chastain hat sich neben ihrem Idol Elizabeth Taylor verewigt: Die 39-Jährige hinterliess vor dem TCL Chinese Theater in Hollywood ihre Hand- und Fussabdrücke in einem Zementblock und präsentierte anschliessend stolz ihre verschmutzten Hände.
04.11.2016 15:37

"Meine Handabdrücke neben Frauen wie Elizabeth Taylor und Bette Davis zu haben, ist wirklich unglaublich", sagte Chastain. "Diese Frauen zählen zu den Schauspielerinnen, deren Talent und deren Leidenschaft mich dazu inspiriert haben, eine Filmkarriere zu starten."

Die aus Kalifornien stammende Schauspielerin hatte bereits als Teenager mit dem Theaterspielen begonnen. Auf der Bühne verbrachte auch sie die Anfangsjahre ihrer beruflichen Laufbahn, bevor sie mehrere TV-Rollen erhielt und 2008 ihr Kinodebüt hatte.

Im Jahr 2011 erschienen gleich sechs Filme, in denen Chastain mitwirkte, darunter "The Help". Für ihre Rolle in dem Streifen bekam Chastain eine Oscar-Nominierung in der Kategorie "beste Nebendarstellerin". 2013 wurde sie für ihre Rolle in dem Terrorismus-Thriller "Zero Dark Thirty" als beste Hauptdarstellerin für den Oscar nominiert.

Die Regisseurin von "Zero Dark Thirty", Kathryn Bigelow, sagte bei der Zeremonie auf dem Hollywood Boulevard, sie habe damals unbedingt mit Chastain arbeiten wollen. "Der Grund ist kein Geheimnis. Jessica verfügt über eine scharfsinnige Intelligenz und eine enorme Bandbreite, eine besondere Anmut gepaart mit einer beinahe ungezähmten Intensität", schwärmte Bigelow. Der britische Filmemacher John Madden sagte, Chastains Schauspiel variiere zwischen den Extremen "Wildheit und Zerbrechlichkeit".

(SDA)