Aktien Europa Schluss: Anleger wieder optimistischer im Handelskrieg

Anleger haben am Donnerstag optimistischer auf den Handelskrieg zwischen den USA und China geschaut und Aktien gekauft. Versöhnliche Aussagen aus dem chinesischen Wirtschaftsministerium zum Handelskrieg mit den USA liessen unter Investoren wieder etwas mehr Hoffnung aufkommen. Der EuroStoxx 50 rückte um 1,37 Prozent auf 3411,33 Punkte vor auf den höchsten Stand seit Anfang des Monats.
29.08.2019 18:03

"Die Aussagen aus China haben die Investoren wieder ermutigt und eine Erholung der Kurse ausgelöst", sagte Analyst Craig Erlam vom Londoner Broker Oanda. Erlam blieb jedoch skeptisch und bezeichnete die Aussagen als "noch mehr heisse Luft" im Hin und Her zwischen China und den USA. Für den Moment aber hätten sie einen "Hoffnungsstrahl" an die Märkte gesendet.

In Paris legte der Cac-40-Index um 1,51 Prozent auf 5449,97 Punkte zu. In London stieg der FTSE 100 um 0,98 Prozent auf 7184,32 Zähler.

Besonders deutlich legte in Europa aber die Börse in Mailand zu: Der Leitindex FTSE Mib gewann knapp 2 Prozent. Er profitierte vor allem davon, dass die Weichen für eine neue Koalition aus populistischer Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten (PD) gestellt wurden. Nun wird erwartet, dass rasch die Regierungsbildung erfolgt.

Unter den Einzelwerten machte erneut eine in London notierte Aktie Negativschlagzeilen. Nachdem am Vortag das Papier des Reiseveranstalters Thomas Cook um fast 17 Prozent abgesackt war, brach nun der Kurs des Software-Entwicklers Micro Focus um nahezu ein Drittel ein. Dieser hatte das Jahresziel für den Umsatz gekappt.

Der Pharmakonzern Astrazeneca veröffentlichte positive Studiendaten zum Wirkstoff Anifrolumab gegen eine Autoimmunschwäche. Der Kurs legte um 1,4 Prozent zu.

In Frankreich standen der Spirituosenhersteller Pernod Ricard und der Telekom- und Baukonzern Bouygues mit Quartalszahlen im Blick. Pernod Ricard meldete ein starkes Ergebniswachstum und will nun umfangreich Aktien zurückkaufen. Bouygues legte für das erste Geschäftshalbjahr besser als erwartete Gewinnzahlen vor und bekräftigte die Ziele für das Gesamtjahr. Die Bouyges-Aktie sprang im Cac 40 daraufhin um fast 7 Prozent hoch und die von Pernod Ricard stieg um 3,1 Prozent./bek/fba

(AWP)