Aktien Europa Schluss: Schwung lässt nach - Impulse fehlen

PARIS/LONDON (awp international) - Die Dynamik an Europas Börsen hat am Montag etwas nachgelassen. Nach dem starken Börsenmonat Juli und der Freitagsrally dank eines guten US-Arbeitsmarktberichts versilberten nun einige Anleger ihre Kursgewinne, sagte ein Analyst.
08.08.2016 18:32

Der EuroStoxx 50 schloss 0,31 Prozent im Plus bei 2982,92 Punkten. Damit konnte der Leitindex der Eurozone nur einen Teil seines zuvor erzielten Tagesgewinns ins Ziel retten. Für den französischen CAC-40-Index in Paris ging es letztlich um 0,11 Prozent auf 4415,46 Zähler hoch. Der Londoner FTSE-100-Index gewann 0,23 Prozent auf 6809,13 Punkte.

Von der lustlosen Wall Street kam kein Rückenwind: Nachdem sich der marktbreite S&P-500-Index am Montag erneut auf ein Rekordhoch gekämpft hatte, zollten die wichtigsten Indizes ihrem jüngsten Aufwärtstrend Tribut und gaben moderat nach. Kursbewegende Unternehmensnachrichten waren zu Wochenbeginn Mangelware.

Aus Branchensicht hatten Rohstoffunternehmen die Nase vorn: Im marktbreiten Index Stoxx Europe 600 setzte sich der Subindex mit plus 1,68 Prozent an die Spitze. Bankaktien konnten sich weiter von den Nachwehen des jüngsten Stresstests erholen: Der Index stieg um 1,42 Prozent. In Mailand gewannen die Aktien von Mediobanca 3,01 Prozent. Laut einem Pressebericht könnte der französische Investor Vincent Bollore seine Beteiligung an dem Kreditinstitut von 7,9 auf bis zu 23 Prozent aufstocken.

Wenig gefragt in Europa waren dagegen die als defensiv geltenden Gesundheits- und Nahrungsmittelpapiere: Deren Indizes gaben um 1,24 beziehungsweise 0,92 Prozent nach.

Die Airbus-Aktionäre mussten einen Kursrutsch von 1,29 Prozent verkraften. Die Papiere des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns litten unter Ermittlungen der britischen Anti-Korruptionsbehörde. Möglicherweise hat das Unternehmen neue Kunden für seine Verkehrsflugzeuge mit unsauberen Praktiken gewonnen.

Um satte 8,15 Prozent bergauf ging es dagegen für PostNL-Papiere . Der niederländische Postkonzern stellte für 2017 erstmals wieder eine Dividende in Aussicht./gl/he

(AWP)