Aktien Europa Schluss: Zarte Erholung beim EuroStoxx

Die kontinentaleuropäischen Börsen haben sich am Donnerstag vom jüngsten Kursrutsch leicht erholt. Nach den angekündigten US-Strafzöllen gegen bestimmte europäische Produkte setzte sich am Markt die Meinung durch, dass die daraus resultierenden Belastungen begrenzt bleiben.
03.10.2019 18:08

Der EuroStoxx 50 schloss mit einem Plus von 0,12 Prozent bei 3417,37 Punkten. Der Cac 40 in Paris rückte um 0,30 Prozent auf 5438,77 Punkte vor. Der britische FTSE 100 konnte sich dem positiven Umfeld hingegen nicht anschliessen und fiel um 0,63 Prozent auf 7077,64 Punkte.

Aktien der von den US-Zöllen betroffenen Unternehmen legten deutlich zu, wie jene von Airbus oder Pernod Ricard , die um jeweils 4,3 Prozent nach oben kletterten. Der für die Airbus-Flugzeuge erhobene US-Strafzoll von 10 Prozent sei deutlich unter dem, was der US-Konkurrent Boeing für angemessen befunden hätte, sagte ein Händler. Schlichter der Welthandelsorganisation (WTO) hatten den USA am Vortag sogar das Recht zugesprochen, Strafzölle von bis zu 100 Prozent zu erheben.

JPMorgan-Analystin Celine Pannuti zeigte sich positiv überrascht davon, dass bestimmte Produkte wie Brandy oder Champagner bei den Zöllen ausgespart werden. Entsprechend machte sich auch im Luxusgütersektor Erleichterung breit. LVMH gehörten im EuroStoxx mit plus 0,8 Prozent zu den grössten Gewinnern. Kering-Aktien gewannen 0,4 Prozent.

Abseits des Zollthemas hatten bei Hennes & Mauritz starke Zahlen einen Anstieg um 3,9 Prozent zur Folge. Im dritten Quartal hatte der Gewinn erstmals seit mehr als zwei Jahren wieder zugelegt. Dabei half auch, dass die Sommerkollektion bei den Kunden gut angekommen war. Die Erholung bei den Aktien ging damit in diesem Jahr weiter. In den vergangenen Jahren arg gebeutelt, haben sie seit Jahresbeginn nun schon um mehr als die Hälfte zugelegt./edh/he

(AWP)

 
Aktuell+/-%
FTSE 1006'712.95-0.11%
EURO STOXX 503'595.42-0.20%
EURO STOXX 503'595.42-0.20%

Investment ideas