Aktien New York: Anleger agieren weiter mit angezogener Handbremse

Vor dem näher rückenden Machtwechsel im Weissen Haus haben sich die Anleger an den US-Börsen auch am Mittwoch nicht aus der Deckung gewagt. Weder eine erfreuliche Entwicklung der Industrieproduktion noch die fortschreitende Berichtssaison konnten die Investoren kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump zu mehr Risikobereitschaft verleiten. Solide Zahlen von Goldman Sachs und der Citigroup waren den Aktien der beiden Grossbanken im schwankenden Sektorumfeld keine grosse Hilfe.
18.01.2017 16:03

Der Leitindex Dow Jones Industrial verlor zur Wochenmitte im frühen Handel 0,21 Prozent auf 19 784,47 Punkte. Statt in Richtung der historischen Marke von 20 000 Punkten zu wandern, tendiert er mittlerweile eher dazu, die Unterstützung der vergangenen Wochen bei 19 750 Punkten auf die Probe zu stellen. Der breiter gefasste S&P 500 stand quasi unverändert bei 2267,70 Punkten, während es für den Technologiewerte-Index Nasdaq 100 um 0,16 Prozent auf 5052,66 Punkte abwärts ging./tih/he

(AWP)