Aktien New York: Anleger bleiben vor Arbeitsmarktbericht in Deckung

Die Wall Street hat sich am Mittwoch zunächst einmal mehr lethargisch gezeigt. Vor dem wichtigen US-Arbeitsmarktbericht am Freitag wagten sich die Anleger weiter nicht aus der Deckung.
08.03.2017 16:08

Der Dow Jones Industrial verlor im frühen Handel 0,04 Prozent auf 20 916,43 Punkte. Damit tritt der US-Leitindex, der noch vor einer Woche erstmals über 21 000 Punkte gestiegen war, weiter auf der Stelle. Kaum besser schlugen sich die anderen Indizes: Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,07 Prozent auf 2370,08 Zähler, während der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 um 0,24 Prozent auf 5363,94 Punkte zulegte.

Die Beschäftigungsentwicklung im Februar dürfte robust ausgefallen sein, da die Privatwirtschaft Zahlen des Dienstleisters ADP zufolge im vergangenen Monat deutlich mehr Stellen geschaffen hatte als erwartet. Dies würde die am Markt schon als sicher angesehene Zinsanhebung durch die US-Notenbank in der kommenden Woche untermauern. Ein solcher Schritt würde zwar die optimistischen Konjunkturerwartungen der Fed belegen, könnte aber auch die Attraktivität von Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren schmälern./gl/he

(AWP)