Aktien New York: Anleger blicken gelassener auf US-Geldpolitik

NEW YORK (awp international) - Die Anleger an der Wall Street haben sich am Montag nach einer schwächeren Vorwoche wieder mit besserer Laune gezeigt. Vor dem Wochenende hatten Signale für eine eventuell doch schon baldige Fortsetzung der Leitzinserhöhungen durch die US-Notenbank Fed die Anleger verunsichert. Für ein wenig Optimismus sorgten zum Wochenstart nun Daten zu den US-Konsumausgaben, die im Juli wie erwartet gestiegen waren.
29.08.2016 17:21

Der Dow Jones Industrial gewann 0,58 Prozent auf 18 502,58 Punkte. Damit bewegt er sich weiter nahe seines Rekordhochs von Mitte August. Für den marktbreiten S&P-500-Index ging es um 0,48 Prozent auf 2179,48 Zähler nach oben und der technologielastige Index Nasdaq 100 rückte um 0,20 Prozent auf 4793,037 Punkte vor.

Angesichts der Aussagen von Fed-Chefin Janet Yellen in Jackson Hole sei die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung im September gestiegen, schrieb der Chefvolkswirt der US-Investmentbank Goldman Sachs, Jan Hatzius, in einer Studie. Ob die Fed aktiv werde, hänge aber vom Arbeitsmarktbericht Ende der Woche ab.

Mit Blick auf die Einzelwerte profitierten die Aktien der Telekom-Tochter T-Mobile US mit einem Plus von knapp 2 Prozent von einem positiven Analystenkommentar der Bank Wells Fargo. Analystin Jennifer Fritzsche äusserte sich optimistisch zur Entwicklung des freien Mittelzuflusses (Free Cashflow) und stufte die Papiere auf "Outperform" hoch.

Im Dow Jones Industrial waren die Anteilsscheine von IBM unter den grössten Gewinnern. Sie stiegen um mehr als 1 Prozent. Die Aktien des Unterhaltungskonzerns Walt Disney und des Sportwarenherstellers Nike zählten mit Verlusten von jeweils rund einem halben Prozent zu den wenigen Verlierern im US-Leitindex.

Herbalife blieben mit den Nachwehen vom Freitag im Blick, als sie von Meldungen belastet wurden, dass Multimilliardär Carl Icahn einen Käufer für seine Beteiligung an dem Diätprodukte- und Kosmetikanbieter suche. Anschliessend hiess es aber im Gegenzug, dass Icahn sogar Anteile nachgekauft haben solle. Der Aktienkurs stieg um rund zweieinhalb Prozent./mis/stb

(AWP)