Aktien New York: Anleger halten sich wegen Trump-Unsicherheit bedeckt

Die sich weiter hochschaukelnde Politdrama um US-Präsident Donald Trump hat die Anleger an der Wall Street am Mittwoch ein Stück weit verunsichert. Zudem kamen vom Immobilienmarkt durchwachsene Daten: Die Verkäufe bestehender Häuser waren im Juli überraschend gefallen. Nach seinem zuletzt guten Lauf sank der US-Leitindex Dow Jones Industrial im frühen Handel um 0,12 Prozent auf 25 791,64 Punkte.
22.08.2018 16:39

Der marktbreite S&P 500 , der am Vortag ein Rekordhoch erreicht hatte, gab zur Wochenmitte um 0,15 Prozent auf 2858,77 Punkte nach. Der technologiewertelastige Nasdaq 100 fiel um 0,06 Prozent auf 7392,44 Zähler.

Für eine gewisse Zurückhaltung unter Investoren sorgte die brenzliger werdende Situation für Trump, nachdem mit seinem früheren Wahlkampfmanager Paul Manafort und seinem langjährigen Anwalt Michael Cohen gleich zwei einstige enge Mitstreiter des Präsidenten schwerer Straftaten schuldig gesprochen worden sind. Cohen belastete Trump zudem. Er räumte ein, während des Wahlkampfes Schweigegeld an zwei Frauen gezahlt zu haben und damit gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung verstossen zu haben. Der Ausgang der Geschichte ist noch nicht absehbar, doch kommt Unsicherheit an der Börse nie gut an - zumal Trump der US-Wirtschaft mit milliardenschweren Steuersenkungen unter die Arme gegriffen hatte.

Zudem harren die Anleger mit Blick auf die Handelsgespräche zwischen den USA und China der Dinge. Zuletzt hatte sich hier die Hoffnung auf eine gütliche Einigung im Zollstreit breit gemacht./mis/he

(AWP)

 
Aktuell+/-%
NASDAQ13'539.29-2.28%
NASDAQ13'539.29-2.28%
DJ

Investment ideas