Aktien New York Ausblick: Anleger bleiben vorsichtig - Trump weiter im Fokus

Die US-Börsen dürften am Dienstag etwas schwächer starten. Der Broker IG taxierte das Wall-Street-Börsenbarometer Dow Jones Industrial gut eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,12 Prozent tiefer auf 20 526 Punkte. Die Aufregung um die vorerst geplatzte Gesundheitsreform legte sich schnell wieder. Tags zuvor hatte sich der Dow im Handelsverlauf weitgehend von seinen Verlusten erholt und nur ein kleines Minus verbucht. Die Nasdaq-Indizes waren sogar ins Plus gedreht.
28.03.2017 14:58

"Um allerdings die Aufwärtsdynamik an den Kapitalmärkten schwungvoll wiederzubeleben, dürften die Anleger konkrete Details über die geplante Steuerreform, die Infrastrukturausgaben und Deregulierungsvorhaben sehen wollen", sagte Stratege Dean Popplewell vom Devisenhändler Oanda.

Kurz nach Börsenstart werden die Daten zur Verbraucherstimmung veröffentlicht, von denen ein leichter Rückgang für den Monat März erwartet wird. Zuvor dürften vor allem die Tesla -Aktien Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Papiere des Elektroautoherstellers stiegen vorbörslich bereits um 2 Prozent. Wie bekannt wurde, hatte der chinesische Technologiekonzern Tencent 5 Prozent an Tesla erworben.

Ford könnten von Aussagen des US-Präsidenten profitieren. Der Autobauer werde noch am Dienstag Investitionen in drei Werke in Michigan bekannt geben, twitterte Donald Trump unter der Überschrift: "Heute grosse Ankündigung von Ford".

Die wieder steigenden Ölpreise sorgten zudem vorbörslich für moderate Gewinne bei ExxonMobil und Chevron ./ck/mis

(AWP)